Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 10:05 Uhr Gottesdienst
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagEnttäuschte Liebe? Polen und die EU30.04.2019

Der TagEnttäuschte Liebe? Polen und die EU

Was wollen die Polen von der EU? 15 Jahre nach der Ost-Erweiterung schauen wir auf Hoffnungen und Konfliktlinien. Außerdem: Wie zeitgemäß sind Gewerkschaften noch?

Von Ann-Kathrin Büüsker

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Polnischer Student mit Polen-Flagge in der Haynd, polnische Studentin mit der EU-Flagge in der Hand (imago stock&people)
Polnische Studenten feiern den EU-Beitritt an der deutsch-polnischen Grenze (imago stock&people)

Vor 15 Jahren bekam die Europäischen Union auf einen Schwung gleich eine Vielzahl neuer Mitglieder: Die große Ost-Erweiterung von 2004. Damals wurde auch Polen Teil der EU. Die Stimmungslage dort war aber eher gemischt, wie unser Korrespondent Florian Kellermann berichtet. Viele Menschen waren dennoch überzeugt: Der Westen, das bedeutet Ordnung, das bedeutet Fortschritt. Wie sieht es 15 Jahre später aus? Man fühlt sich fremdbestimmt aus Brüssel.

Brauchen wir Gewerkschaften?

Die Rituale zum 1. Mai sind jedes Jahr die gleichen. Große Kundgebungen, auf denen die immer gleichen Ziele verkündet werden. Wie zeitgemäß ist das noch? Volker Finthammer, Korrespondent in unserem Hauptstadtstudio und selbst Gewerkschaftsvertreter, gibt zu, dass so einiges verstaubt ist und sich die verkrusteten Strukturen verändern müssen. Er sieht aber auch entsprechende Bewegung.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk