Donnerstag, 07. Juli 2022

Der Tag
Erdoğans Ablenkungsmanöver

Der türkische Präsident will mit seinem verbalen Angriff auf Frankreich von innenpolitischen Problemen ablenken - und es geht um Machterhalt. Außerdem: Wie soll eigentlich das Wintersemester an den Hochschulen ablaufen?

Von Sonja Meschkat | 27.10.2020

Zehntausende Menschen demonstrieren in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, gegen Frankreichs Präsident Macron und rufen zum Boykott französischer Produkte auf.
Zehntausende Menschen demonstrieren in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, gegen Frankreichs Präsident Macron und rufen zum Boykott französischer Produkte auf. (AFP/Munir UZ ZAMAN)
Der türkische Präsident ruft zum Boykott französischer Produkte auf und inszeniert sich als Wortführer im Streit um den Vorwurf, Frankreich habe den Propheten Mohammed beleidigt. Was Erdoğan mit seinem Verhalten bezweckt, erklärt ARD-Korrespondent Uwe Lueb.
An vielen Hochschulen beginnt Anfang November das Wintersemester, nur: wie? Präsenzkurse, digital, eine hybride Lehrform? Einschätzungen vom Bildungsjournalisten Armin Himmelrath.
Rückmeldungen gerne an dertag@deutschlandfunk.de