Samstag, 18.08.2018
 
Seit 16:05 Uhr Büchermarkt
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagGebt das Hanf frei!?05.02.2018

Der TagGebt das Hanf frei!?

Ausgerechnet der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert die Legalisierung von Cannabis. Doch ein Suchtexperte sieht das völlig anders. Mit guten Gründen. Außerdem: Steht die Mauer in den Köpfen noch? Und ist die 50+1-Regel im Profifußball noch zeitgemäß?

Von Philipp May

(clemens fait / photocase.de )
(clemens fait / photocase.de )
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

"Weder intelligent noch zielführend." Das sagt André Schulz, Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter über das Cannabis-Verbot in der Bundesrepublik. Er fordert eine Legalisierung. Völlig anders sieht das Rainer Thomasius, Psychiater und Suchtexperte am Hamburger Universitätsklinikum. Der restriktive deutsche Weg in Kombination mit Prävention sei genau der richtige, glaubt er.

10316 Tage stand die Berliner Mauer. Und seit 10316 steht sie jetzt nicht mehr. Und doch sind die Unterschiede zwischen Ost und West immer noch ein großes Thema in Deutschland. Wie ist es aber mit der Generation, die nach 1989 geboren wurde. Zwei Deutschlandfunk-Volontäre, die eine geboren in Westdeutschland, der andere in Ostdeutschland, erzählen, ob es für sie noch die Mauer in den Köpfen gibt.

Nach der 50+1-Regel im deutschen Fußball muss die Mehrheit einer Profiabteilung immer in der Hand des Clubs bleiben. So soll verhindert werden, dass die Scheichs und Oligarchen die Macht im deutschen Profifußball übernehmen. Allerdings halten viele diese Regel für rechtswidrig. Jetzt will die Deutsche Fußballliga, angestoßen von Hannover-96-Präsident Martin Kind, eine neue Grundsatzdebatte über die 50+1-Regel führen. Klaas Reese aus der Sportredaktion über das Pro und Contra von 50+1.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk