Freitag, 06.12.2019
 
Seit 21:05 Uhr On Stage
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagNetanjahus Kampf um die Macht16.09.2019

Der TagNetanjahus Kampf um die Macht

Israel wählt erneut ein neues Parlament. Für Benjamin Netanjahu geht es dabei nicht nur um seine politische Zukunft, ihm droht juristischer Ärger. Außerdem: Was unterscheidet CO2-Steuer und Zertifikatehandel? Und wie geht man journalistisch mit Edward Snowden um?

Von Ann-Kathrin Büüsker

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Israelische Staatsfahnen wehen am 20.03.2014 in Jerusalem vor der Knesset, dem israelischen Parlamentsgebäude. Foto: Marc Tirl/dpa | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)
Am Dienstag wählen die Bürgerinnen und Bürger in Israel erneut (dpa-Zentralbild)
Mehr zum Thema

Edward Snowden im Dlf-Interview Was wäre die Gesellschaft ohne Whistleblower?

Edward Snowden "Permanent Record. Meine Geschichte"

CDU-Politiker Caspary zu Snowden "Ich habe großes Vertrauen in die US-Justiz"

Erst im April hatten die Bürgerinnen und Bürger Israels ein neues Parlament gewählt, die Regierungsbildung war jedoch gescheitert. Deshalb wird am Dienstag erneut gewählt. Ministerpräsident Netanjahu versucht im Wahlkampf mit Siedlungspolitik zu punkten. Für ihn ist diese Wahl eine absolute Schicksalswahl, berichtet unser Korrespondent Benjamin Hammer

Steuer oder Zertifikate?

Am Freitag soll das Klimakabinett entscheiden, wie es für Deutschland in Sachen Klimaschutz weiter geht. Klar ist: Es soll eine CO2-Bepreisung geben, allerdings sind sich die Regierungparteien uneinig darüber, wie diese aussehen soll. Unser Umweltredakteur Georg Ehring erklärt das grundsätzliche Ziel einer solchen Maßnahme und erläutert die Unterschiede zwischen CO2-Steuer und Zertifikatehandel.

Edward Snowden

Am Dienstag erscheint das Buch von Edward Snowden, in dem der Whistleblower seine Geschichte erzählt. Für unsere Medienredaktion bot sich vor dem Hintergrund nach jahrelangen Anfragen die Gelegenheit ein langes Interview mit Snowden zu führen. Medienredakteur Stefan Fries spricht im Podcast über die Schwierigkeiten der journalistischen Herangehensweise. 

Fragen & Feedback stets gerne an dertag@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk