Der TagProteste gegen Corona-Maßnahmen: Eine "Empörungsbewegung"

Schwerpunkt Proteste gegen die Corona-Maßnahmen: Eindrücke vom Wochenende und Einschätzungen eines Protestforschers.

Von Sonja Meschkat | 31.08.2020

Rechtsextreme schwenken Reichsflaggen vor dem Reichstagsgebäude in Berlin
Um Corona-Kritik scheint es hier nicht zu gehen: Schwarz-weiß-rote Fahnen vor dem Reichstagsgebäude werden von Rechtsextremen geschwenkt. (picture alliance / NurPhoto)
Claudia van Laak ist Deutschlandfunk Landeskorrepondentin für Berlin und hat das ganze Wochenende die Proteste beobachtet. Bei einigen Demonstrierenden erkennt sie eine "Realitätsverweigerung".
Peter Ullrich vom Institut für Protest- und Bewegungsforschung ordnet die Demonstrationen vom Wochenende ein und erklärt, warum er lieber von einer "Empörungsbewegung" spricht.