Freitag, 18.10.2019
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagWas wird aus den Stasi-Akten?13.03.2019

Der TagWas wird aus den Stasi-Akten?

Wie wichtig sind die Stasi-Akten 30 Jahre nach dem Mauerfall noch? Und wie können sie für die Nachwelt aufbewahrt werden? Außerdem: Keine Brexit-Panik in Nordirland. Wie die Bürger dort erstaunlich gelassen bleiben.

Von Ann-Kathrin Büüsker

Zerrissene Stasi-Akten: Viele Säcke mit solchen Schnipseln warten noch auf Rekonstruktion. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)
Zum Teil nur noch Schnipsel - 30 Jahre nach dem Mauerfall wird ein Konzept für die künftige Aufbewahrung der Stasi-Akten gesucht (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Seit Jahren wird darüber diskutiert, was aus der Stasiunterlagenbehörde werden soll. Eine Überführung ins Bundesarchiv ist beschlossen, aber wie soll die konkret aussehen? Dafür haben die Leiter der beiden Institutionen heute ihre Pläne vorgelegt. Diese erläutert unsere Berliner Landeskorrespondentin Claudia van Laak. Sie erklärt darüber hinaus, warum die Arbeit der Behörde für die Betroffenen nach wie vor so wichtig ist.

Keep calm and brexit on

Unsere Reporterin Ramona Westhof meldet sich mit Eindrücken aus Nordirland. Zweieinhalb Wochen vor dem wahrscheinlichen Brexit sind die Menschen dort erstaunlich entspannt. Wird schon irgendwie gutgehen, so die einhellige Meinung.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk