Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Kulturfragen
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagWird Trump nervös ?09.10.2019

Der TagWird Trump nervös ?

Der US-Kongress will gegen Donald Trump ermitteln, aber das Weiße Haus blockiert. Es ist ein Showdown, der schnell in einer Verfassungskrise enden könnte, meint USA-Korrespondent Thilo Kößler. Außerdem: Das dunkle Geschäft mit Online-Sportwetten - und wie die Bundesliga davon profitiert.

Von Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Auf der Werbetafel prangt ein Bild von Trump. Über das Gesicht ist das Wort "Impeach!" geschrieben. Links daneben steht: "Unterschreibe die Petition" (AFP/TIMOTHY A. CLARY)
Impeachment gegen Trump: eine Werbe-Botschaft in New York - das Weiße Haus schaltet unterdessen auf Blockade (AFP/TIMOTHY A. CLARY)

Donald Trump nutzt das drohende Impeachment-Verfahren, um das politische System der USA umzubauen, sagt unser USA-Korrespondent Thilo Kößler. Politische Institutionen seien ihm egal, das zeige sich jetzt auch an der Entscheidung, sämtliche Anfragen aus dem US-Kongress einfach abzublocken. Beenden könnten diesen Streit nur die Gerichte oder eine intakte Zivilgesellschaft. Aber darauf sei längst kein Verlass mehr. Die USA steuern unruhigen Zeiten entgegen - und Trump eifere seinen autokratischen Vorbildern nach.

Der Kick mit den Online-Wetten

Immer mehr Menschen in Deutschland sind süchtig nach Glücksspielen im Internet. Besonders gefährlich sind Sportwetten - das haben Recherchen der ARD ergeben. Das Angebot an solchen Wetten ist nahezu grenzenlos und wird noch dazu permanent aktualisiert, sagt Daniel Haselbach, der mit dabei war im Rechereche-Team. Viele Bundesliga-Vereine verdienen gut an diesem Geschäft, denn viele Sportwetten-Anbieter sind gleichzeitig Sponsoren. Von Sekpsis oder Kritik bei den Profi-Clubs hat Haselbach nichts gehört.

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk