Donnerstag, 29. Februar 2024

Irak-Krieg begann vor 20 Jahren
Der verspätete Frieden

Die Invasion des Irak unter Führung der USA vor 20 Jahren brachte dem Land keinen Frieden. Saddam Hussein wurde gestürzt, viele seiner Anhänger verbündeten sich mit Islamisten. Dem Krieg folgte ein weiterer gegen den IS. Der Frieden bleibt fragil.

Thörner, Marc | 20. März 2023, 18:40 Uhr
Rauchschwaden steigen von einem Präsidentenpalast in Bagdad nach Luftangriffen auf (Archivfoto vom 21.03.2003).
Luftangriffe auf Bagdad: Am 20. März 2003 griffen die USA und Großbritannien ohne UN-Mandat den Irak an. Deutschland und Frankreich stützten die Invasion nicht. Nach dreiwöchigem Krieg war das Regime von Präsident Saddam Hussein gestürzt. (pa/dpa/epa/Ramzi Haidar)