Mittwoch, 13.11.2019
 
Seit 20:30 Uhr Lesezeit
StartseiteJazzFactsDas Schöne und die Beats17.10.2019

Dhafer YoussefDas Schöne und die Beats

Dhafer Youssef ist ein musikalischer Globetrotter. In seinen Kompositionen verbindet der in Tunesien geborene Oud-Virtuose Jazz, Elektronik und Einflüsse der Weltmusik zu einer unverwechselbaren Melange.

Von Thomas Loewner

Der Tunesischer Oud-Spieler, Sänger und Komponist Dhafer Youssef (imago stock&people)
Dhafer Youssef (imago stock&people)
Mehr zum Thema

Der norwegische Pianist Eyolf Dale Poesie und Partitur

Porträt des Gitarristen Marc Sinan „Ein Anderswo für dies unendliche Hier"

Ganz wichtig für Dhafer Youssefs musikalische Entwicklung war seine Entscheidung, Ende der 80er-Jahre nach Österreich auszuwandern. Ursprünglich hatte er den Plan gehabt, in Wien ein klassisches Musikstudium zu beginnen, doch es kam anders: Youssef lernte Musiker der Jazzszene kennen und fand dort die idealen Bedingungen vor, seine Ideen zu realisieren. Binnen weniger Jahre hatten sich seine instrumentalen und gesanglichen Qualitäten nicht nur in Österreich, sondern weit darüber hinaus herumgesprochen. Für Youssef, der nie an einer Musikhochschule ausgebildet wurde, ergaben sich somit zahlreiche Möglichkeiten, mit führenden improvisierenden Musikern aus Europa und den USA zusammenzuarbeiten. Bis heute hat er seine Art, Musik zu schreiben, immer weiter verfeinert. Dhafer Youssef besitzt ein enormes Gespür für sinnliche Melodien und rhythmische Strukturen von oftmals berückender Schönheit.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk