Freitag, 14.05.2021
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraSelbstvergessenheit im Tanz17.04.2021

Die Fotografin Beate GütschowSelbstvergessenheit im Tanz

Echt oder verfälscht? Mittels geschickter Bildmanipulation hinterfragt Beate Gütschow das Medium der Fotografie als Repräsentant der Wirklichkeit. Momente der Versunkenheit in ihrer Arbeit seien selten, aber beglückend, sagt die Künstlerin im Dlf.

Eine Frau mit langen, dunklen Haaren sitzt auf einem Drehstuhl an einem Arbeitstisch. Im Hintergrund sind zwei große Fotografien zu sehen. (Anke Illing)
Gibt visuelle Rätsel auf: Beate Gütschow. (Anke Illing)
Mehr zum Thema

Helena Hunt / James Brown: „Das große Kunst-Sammelsurium“ Ohne den Zauber der Originale

Hamburgs SPD-Kultursenator Carsten Brosda "Bestmögliche Bedingungen für Kunst und Kulturproduktion"

Klimakrise "Die Coronakrise ist eigentlich Kindergarten"

Sie ist eine Architektin der Fotografie. Mit Zeichnungen, Fotofragmenten und Montagen baut Beate Gütschow malerische Landschaften aus dem 18. Jahrhundert nach oder rekonstruiert historische Gebäude. Die Ergebnisse sehen aus wie reale Abbildungen - oder auch wie perfekt proportionierte Bühnenbilder. 1970 wurde die Künstlerin in Mainz geboren. Sie studierte in Hamburg und Oslo und lebt heute in Köln und Berlin. Von dort fotografiert sie für die ganze Welt. Ihre Arbeiten befinden sich unter anderem im New Yorker Guggenheim Museum, in der Pinakothek der Moderne in München und im Städel Museum in Frankfurt. Für Klassik-Pop-et cetera hat Beate Gütschow vor allem Songs mit aussagekräftigen Texten gewählt.

Musik-Laufplan

Titel: Alger Alger (Ausschnitt)
Länge: 05:32
Interpret: Lili Boniche
Komponist: Lili Boniche
Label: A.P.C
Best.-Nr: A.P.C 008

Titel: Die Wellen
Länge: 03:49
Interpret: Einstürzende Neubauten
Komponisten: Blixa Bargeld, Andrew Chudy, Alexander Hacke
Label: POTOMAK
Best.-Nr: 904432
Plattentitel: Alles wieder offen

Titel: Vilges suola
Länge: 04:15
Interpretin: Mari Boine Persen
Komponisten: Persen Bjørg, Mari Boine Persen
Label: Virgin

Titel: Könnt ihr mich hör'n?
Länge: 04:32
Interpreten: Marius no.1 & Cora E.
Komponist: Marius Walczak
Label: MINISTRY OF SOUND
Plattentitel: 1000 Songs 1955-2004 (Süddeutsche Zeitung Diskothek)

Titel: Anything anytime
Länge: 05:27
Interpret: DJ Hell
Komponisten: DJ Hell, Peter Kruder, Roberto di Gioia
Label: International Deejay Gigolo Records (Nova MD)

Titel: Tout va changer demain
Länge: 04:08
Interpret: Il Civetto
Komponisten: Leon Keiditsch, Robert Kondorosi
Label: EASTBLOK MUSIC
Best.-Nr: EBM032
Plattentitel: Facing the wall

Titel: Keine Zeit
Länge: 03:34
Interpretin: Dota Kehr
Komponistin: Dota Kehr
Label: KLEINGELDPRINZESSIN RECORDS
Plattentitel: Keine Zeit

Titel: No
Länge: 02:58
Interpretin: Billy Nomates
Komponistin: Tor Maries
Label: Invada Records

Titel: Oblivion soave (für Singstimme und Ensemble)
aus: L'incoronazione di Poppea ("Die Krönung der Poppea")
Länge: 02:45
Interpret: Philippe Jaroussky (Countertenor)
Ensemble: L'Arpeggiata
Künstlerische Leitung: Christina Pluhar
Komponist: Claudio Monteverdi
Label: VIRGIN CLASSICS

Titel: Lass liegen
Länge: 03:52
Interpret: Alligatoah
Komponist: Lukas Strobel
Label: G A P
Plattentitel: Musik ist keine Lösung

Titel: Dreiklangdimensionen (Ausschnitt)
Länge: 02:24
Interpret: Rheingold
Komponist: Bodo Staiger
Label: Soundcolours
Best.-Nr: SC0324
Plattentitel: Blank & Jones present So80s (so eighties) 5

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk