Samstag, 25.09.2021
 
Seit 17:05 Uhr Streitkultur
StartseiteKlassik-Pop-et cetera"Die Lieder der Dreigroschenoper sind die Schlager meiner Kindheit"11.09.2021

Die Schriftstellerin Julia Franck"Die Lieder der Dreigroschenoper sind die Schlager meiner Kindheit"

Mit Vogelgesang lässt sie den Tag beginnen, mit Schubert sagt sie „Gute Nacht“. Und ein Leben ohne die Musik von Prince kann sich die Schriftsteller Julia Franck nicht vorstellen. Im Dlf wartet sie zudem mit einem Geständnis auf: Sie kann überhaupt nicht singen.

Am Mikrofon: Julia Franck

Eine junge Frau mit braunen glatten langen Haaren blickt zum Betrachter. (dpa / Erwin Elsner)
Julia Franck, deutsche Schriftstellerin aus Berlin (dpa / Erwin Elsner)
Mehr zum Thema

Steffen Kopetzky: "Monschau" Virusalarm in der Wirtschaftswunderära

Schriftsteller Marcel Proust Archäologe der Erinnerung

Schriftstellerin Mely Kiyak "Man muss diese saudummen Polittalkshows abschaffen"

Julia Franck stammt aus einer traditionsreichen Berliner Familie bildender und darstellender Künstler*innen. Ihre Mutter ist die Schauspielerin Anna-Katharina Franck, ihr Vater der Regisseur Jürgen Sehmisch. Julia Franck und ihre Zwillingsschwester Cornelia wurden 1970 in Ost-Berlin geboren. Acht Jahre später reiste ihre Mutter mit ihnen in die Bundesrepublik aus. 1983 zog Julia Franck nach West-Berlin und studierte später an der Freien Universität. Mitte der neunziger Jahre veröffentlichte sie erste literarische Texte, wurde zum Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen und beschäftigte sich in mehreren Romanen mit komplizierten Beziehungsgeflechten und der Ost-West-Geschichte Deutschlands. Für ihren Roman "Die Mittagsfrau" wurde sie 2007 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Das Buch wurde mehrfach für die Bühne bearbeitet, der Roman "Lagerfeuer" fürs Kino verfilmt. Julia Francks neuester Roman "Welten auseinander" erscheint Mitte Oktober im S. Fischer-Verlag.

Die für den 11.9.2021 angekündigte Sendung mit dem Schriftsteller Steffen Kopetzky wird zu einem späteren Termin ausgestrahlt.

Musik-Laufplan:

Titel: Du hast den Farbfilm vergessen
Länge: 03:01
Interpretin: Nina Hagen
Komponistin: Nina Hagen
Label: Amiga
Best.-Nr: 19439733812
Plattentitel: Was denn

Titel: The Question of you
Länge: 03:53
Interpret: Prince
Komponist: Prince
Label: International
Best.-Nr: B00FBQ1Q4W
Plattentitel: Music from Graffiti Bridge

Titel: Gute Nacht
Länge: 05:59
Interpret: Thomas Quasthoff, Bariton
Komponist: Franz Schubert
Label: RCA Deutschland
Best.-Nr: 090266314720
Plattentitel: Winterreise

Titel: Ain't Got No - I Got Life
Länge: 02:52
Interpretin: Nina Simone
Komponist: George Gershwin
Label: BMG Entertainment
Best.-Nr: 828765276221
Plattentitel: Nina Simone - The Hits

Titel: Unessate tokef
Länge: 02:38
Interpret: Estrongo Nachama
Komponist: Louis Lewandowski
Label: ENA
Best.-Nr: 3306109576

Titel: Göttingen
Länge: 02:38
Interpretin: Barbara
Komponistin: Barbara
Label: Mercury
Best.-Nr: B009CATSNO
Plattentitel: Recital Pantin

Titel: Moritat von Mackie Messer
Länge: 03:24
Ensemble: Max Raabe & Palast-Orchester
Komponist: Kurt Weill
Label: WE LOVE MUSIC
Best.-Nr: B07QSPJV45

Titel: Where Are We Now
Länge: 04:09
Interpret: David Bowie
Komponist: David Bowie
Label: Parlophone Label Group (PLG)
Best.-Nr: B01LTHMSDO
Plattentitel: Legacy

Titel: Adagio aus der Sonate Nr. 8
Länge: 04:39
Interpret: Maurizio Pollini, Klavier
Komponist: Ludwig van Beethoven
Label: Deutsche Grammophon
Best.-Nr: 028947797586

Titel: Cucurrucucu Paloma
Länge: 03:46
Interpret: Caetano Veloso
Komponist: Caetano Veloso
Label: Emarcy Records
Best.-Nr: B0000W3OME
Plattentitel: Caetano Veloso - Antologia

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk