Dienstag, 07. Dezember 2021

Archiv

Ebola"Keine Überraschung, dass Ebola-Fälle häufiger auftauchen"

Weil die Menschen in Westafrika häufiger in die Wälder gingen und dort Kontakt hätten mit Ebola-Viren, seien die Neuinfektionen nicht überraschend, sagte Bernhard Fleischer vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg im DLF. Tiere aus dem Urwald seien auch eine wichtige Nahrungsquelle für die Menschen.

Bernhard Fleischer im Gespräch mit Carsten Schroeder | 26.08.2014

Der derzeit in Westafrika grassierende Ebola-Erreger sei bestimmt schon "seit Dekaden" in der Region unterwegs. Einige Menschen hätten auch Antikörper dagegen gebildet.
Das Interview können Sie fünf Monate lang in unserem Audio-On-Demand-Angebot nachhören.