Freitag, 07. Oktober 2022

Slawistin Smola über Propaganda
Man kann von Verschmelzung der Gesellschaft mit dem Staat sprechen

Viele oppositionelle Plattformen sind in Russland nach Angaben von Klavdia Smola nur noch über das Internet zugängig. Smola sieht aber viele Möglichkeiten, sich zu informieren: „Die Menschen könnten zwar theoretisch wissen, dass es unabhängige Kanäle gibt. Aber die Propaganda ist so stark, dass man einfach nicht interessiert ist“, sagte die Professorin für slawische Literaturwissenschaft an der TU Dresden. Es sei oft nicht klar, was von der Mehrheit unterstützt werde.

Götzke, Manfred | 17. April 2022, 08:11 Uhr

Menschen in Hongkong schauen auf mehrere Fernsehbildschirme, auf denen Putin zu sehen ist.
Fernsehbildschirme in Hongkong zeigen die Nachrichten am ersten Tag des russischen Angriffs auf die Ukraine. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Vincent Yu)