Montag, 27. Juni 2022

Fan-Invasion im Camp Nou
Barca auf Ursachenforschung

Viele Barca-Fans sind nach dem Ausscheiden gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League noch immer sauer. Anstatt der zugelassenen 5000 Eintracht-Fans waren 30.000 im heimischen Camp Nou. Barca-Ultras haben deswegen das Heimspiel gegen den FC Cádiz boykottiert. Derweil sucht der Verein immer noch nach den Gründen.

Von Franka Welz | 19.04.2022

Die leeren Plätze im Stadion Nou Camp des FC Barcelona gegen den FC Cadiz
Die leeren Plätze im Stadion Nou Camp des FC Barcelona gegen den FC Cadiz (dpa / picture alliance / Xavi Urgeles)
Leere Plätze und Stille im Bereich hinter dem nördlichen Tor im Camp Nou am Montag. Anstatt dort wie sonst üblich Stimmung zu machen, waren mehrere Fangruppen draußen geblieben und hatten ihrem Ärger vor Spielbeginn vor dem Stadion Luft gemacht:
"Barca ja, Laporta nein!", riefen sie unter anderem. Klubpräsident Joan Laporta haben die Fans derzeit besonders gefressen. Der hatte sich zwar noch nach dem Spiel dafür entschuldigt, dass Barcelonas Anhänger und die Mannschaft im eigenen Stadion ein gefühltes Auswärtsspiel erlebt hatten. Er schäme sich dafür, so Laporta. Beruhigt hatte das die Gemüter der Barca-Ultras bis Montag allerdings nicht.

Die Ursache für die deutsche Fan-Invasion ist noch nicht gefunden

Einen Lügner und Trickser nannten ihn die einige hundert zornigen Barca-Fans während ihres Protests, die die gefühlte Demütigung noch immer nicht überwunden hatten und forderten, Laporta solle zurücktreten.
Barcelonas Ousmane Dembele beim Spiel gegen den FC Cadiz.
Barcelonas Ousmane Dembele beim Spiel gegen den FC Cadiz. (dpa / picture alliance / Joan Valls )
Laporta will nun am Dienstagmittag vorstellen, wie der Klub künftig verhindern will, dass sich so etwas wiederholt. Was genau aus Barcas Sicht beim Kartenverkauf schiefgegangen ist - darüber spekulieren spanische Medien schon seit Tagen. Es heißt etwa, die Karten müssten aus Wiederverkäufen oder von Reisebüros gestammt haben - denn offiziell hat der Verein tatsächlich nur 5000 Karten an Eintracht-Fans verkauft.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.

In Zukunft: Nur noch personalisierte Tickets

Eine Konsequenz steht bereits fest: Künftig will der Klub für internationale Begegnungen nur noch personalisierte Karten verkaufen. An heimische wie auswärtige Fans.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.

Neben dem Ärger vor den Stadiontoren lief es auch auf dem Platz nicht gut für den FC Barcelona - der derzeit Zweitplatzierte in La Liga verlor mit 0:1 gegen Cadiz – dem 16. In der Tabelle.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.