Sonntag, 21.04.2019
 
Seit 10:05 Uhr Gottesdienst
StartseiteMarktplatzUnser täglich Brot18.04.2019

ErnährungUnser täglich Brot

Die Deutschen lieben Brot. Egal ob zum Frühstück, als Snack zwischendurch oder zum Abendessen – bei den meisten von uns landet Brot fast täglich auf dem Tisch. Rund 1,74 Millionen Tonnen Brot haben die Deutschen im Jahr 2017 verdrückt.

Am Mikrofon: Britta Mersch

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Roggenmischbrot (picture alliance/dpa/Foto: Marcel Kusch)
Die deutsche Brotkultur ist weltweit ein Aushängeschild (picture alliance/dpa/Foto: Marcel Kusch)
Mehr zum Thema

Backhaus in der Pfalz Brot backen mitten im Dorf

Koschere Backwaren aus Ostwestfalen Vollkorn-Brot für die Welt

WWF zu Lebensmittelverschwendung Brot und Brötchen für die Tonne

Sarah Wieners Speisekammer Warum Brot nicht im Müll landen darf

Weizenunverträglichkeit Das Böse im Brot

Mit rund 3.000 Brotsorten liegt Deutschland weltweit an der Spitze. Kein Wunder, dass die deutsche Brotkultur 2014 als UNESCO-Weltkulturerbe geadelt wurde.

Beim Einkauf haben die Deutschen die Qual der Wahl. Die Regale sind voll mit den unterschiedlichsten Brotsorten. Am besten kommen Misch- oder Toastbrote an, gefolgt von Körner- oder Vollkornbrot. Doch wo gibt es das beste Brot? Können Billig-Bäcker mit der Qualität von Traditionsbäckereien mithalten? Sollte es das Brot aus dem Bio-Laden sein, bei dem nur Getreide aus ökologischem Anbau verwendet wird? Oder greift man lieber gleich zur eigenen Brotbackmaschine?

Denn wer selbst backt, weiß genau, was im Teig steckt. Wichtig ist das zum Beispiel für Menschen, die unter Zöliakie leiden. Sie reagieren mit Kopfschmerzen oder Darmbeschwerden auf das Klebereiweiß Gluten, das in mehreren Getreidesorten enthalten ist. Welche Brotsorten sind für diejenigen geeignet, die auf glutenhaltiges Getreide verzichten? Unsere und Ihre Fragen zum Thema Brot diskutiert Britta Mersch mit Expertinnen und Experten.

Ihre Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon lautet: 00 800 - 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Studiogäste:

- Stephanie Wetzel, Verbraucherzentrale Bundesverband, Projektkoordinatorin des Verbraucherportals Lebensmittelklarheit

- Tobias Exner, Bäckermeister

- Heiko Zentgraf, Dipl.-Trophologe und Fachjournalist
 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk