Archiv

Faire Lastenverteilung in der NATO Was sollte uns unsere Verteidigung wert sein?

Washington beklagt schon seit Jahren, dass die USA die Hauptlast in der NATO tragen. Die Zurückhaltung der europäischen Alliierten haben schon frühere US-Präsidenten angeprangert. Donald Trump erhöht jetzt den Druck. Sollten die Partner ihre Ausgaben für Verteidigung nicht bis Jahresende erhöhen, droht US-Verteidigungsminister James Mattis damit, das Bekenntnis zur Allianz abzuschwächen.

Diskussionsleitung: Jasper Barenberg | 20.02.2017

Das Nato-Logo (Archivbild).
Die NATO-Verteidigungsminister treffen sich heute in Brüssel. (dpa / picture alliance / Leon Neal)
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hält die Forderungen für berechtigt und mahnt höhere Investitionen in innere und äußere Sicherheit an. SPD und Grüne dagegen lehnen eine drastische Erhöhung der Ausgaben strikt ab.
Studiogäste:
  • Agnieszka Brugger, Sprecherin der Grünen für Friedens- und Sicherheitspolitik im Bundestag
  • Markus Kaim, Senior Fellow der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik der Stiftung Wissenschaft und Politik
  • Thomas Wiegold, Journalist für Militär, Verteidigungs- und Sicherheitspolitik
Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.
Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei)
E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de