Parteitag in NRW
FDP für mutigere und unbequeme Reformen

Angesichts der gegenwärtigen Wirtschaftsschwäche haben sich Vertreter der FDP auf einem Landesparteitag in Nordrhein-Westfalen für spürbare Reformen ausgesprochen.

14.04.2024
    Abstimmung mit der Stimmkarte beim Landesparteitag der FDP Nordrhein-Westfalen in der Mercatorhalle in Duisburg.
    Landesparteitag der FDP Nordrhein-Westfalen in Duisburg (IMAGO / Revierfoto )
    Der Landesvorsitzende Höne appellierte in Duisburg für mutigere und auch unbequeme Maßnahmen. Die Freien Demokraten seien bereit zu einem Reformpaket, das die Agenda 2010 des früheren Bundeskanzlers Schröder in den Schatten stelle.
    Bundesparteichef Lindner forderte in seiner Rede den Abschied von einer -Zitat- Subventionsmentalität in Deutschland. Die Wettbewerbsfähigkeit hierzulande könne nicht auf Dauer mit Subventionen ausgeglichen werden. Lindner verwies dabei auch auf Thyssenkrupp Steel. Der Stahlhersteller hatte angekündigt, seine Produktionskapazitäten in Duisburg deutlich zu verringern. Damit werde auch ein Arbeitsplatzabbau verbunden sein, hieß es.
    Diese Nachricht wurde am 14.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.