Archiv

Proteste im Iran
FDP-Generalsekretär Djir-Sarai fordert Sanktionen gegen gesamte Staatsführung in Teheran

Angesichts der andauernden Proteste gegen das Regime in Teheran hat FDP-Generalsekretär Djir-Sarai einen Wechsel in der europäischen Iran-Strategie gefordert.

28.10.2022
    Berlin: Bijan Djir-Sarai, FDP-Generalsekretär spricht beim FDP-Bundesparteitag.
    Bijan Djir-Sarai, FDP-Generalsekretär (Michael Kappeler/dpa)
    Im Deutschlandfunk sagte er, der Erfolg der Revolution in dem Land hänge auch davon ab, wie sich das Ausland gegenüber dem Regime verhalte. Die mutigen Menschen im Iran wollten keinen Regimewechsel von außen, aber Solidarität. Der FDP-Politiker schlug vor, Sanktionen gegen die gesamte Staatsführung zu verhängen, nicht gegen das Volk. Bislang habe die EU in dieser Frage Symbolpolitik betrieben, erklärte Djir-Sarai. Er forderte zudem die Aussetzung der Verhandlungen des Atomabkommens mit dem Iran.
    In dem Land gehen die Einsatzkräfte des Regimes mit großer Härte gegen die Demonstranten vor.
    Diese Nachricht wurde am 28.10.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.