Mittwoch, 20.01.2021
 
Seit 21:05 Uhr Querköpfe
StartseiteKultur heuteJetzt mal "auf weiblich"21.06.2018

Filmstart "Ocean's 8"Jetzt mal "auf weiblich"

Es bleibt in der Familie: Diesmal plant Danny Oceans Schwester Debbie mit ihren Komplizinnen einen Raub der Superklasse. Das 150 Millionen Dollar-teure Toussaint-Collier aus dem Hause Cartier hat es ihr angetan. Eine typisch weibliche Beute in Zeiten von weiblichem Empowerment

Doris Schäfer-Noske im Gespräch mit Rüdiger Suchsland

Filmszene aus "Ocean's 8": Sandra Bullock, Sarah Paulson, Rihanna, Cate Blanchett und Awkwafina gruppieren sich um einen Computer. (Barry Wetcher/Warner Bros.Entertainment)
Filmszene aus "Ocean's 8": Sandra Bullock, Sarah Paulson, Rihanna, Cate Blanchett und Awkwafina. (Barry Wetcher/Warner Bros.Entertainment)
Mehr zum Thema

Kino-Kolumne Top 5 Die besten und schlechtesten Einbrüche

Geschlechterrollen in "Ocean's 8" Umweht von männlichem Geist

"Ocean's Eleven", der 2001 entstandene Film von Steven Soderbergh, ist natürlich ein Erfolgsrezept. Und in gewisserweise kann der neue Film "Ocean's 8" mit nur weiblichen Diebinnen als eine Neuauflage des Films gelten. Aber warum soll nicht mal die Frau die Heldin sein? Was in den Zeiten von John Wayne und Humphrey Bogart noch neu gewesen wäre, das liegt heute im Trend. So wurden einerseits Filme gedreht wie "Die Tribute von Panem" oder "Wonder Woman", und andererseits erschienen einige sogenannte Spin-offs, also Ableger, weibliche Versionen von erfolgreichen Männer-Filmen. "Ocean's 8" – die Frauenversion von "Ocean's Eleven", "Ocean's 12" und "Ocean's 13" kommt nun in die Kinos. Die Ocean's-Filme sind Geschichten um spektakuläre Raubüberfälle, zu denen man elf, zwölf oder dreizehn besonders begabte Diebe braucht. Statt George Clooney, Brad Pitt und Matt Damon gehören diesmal Sandra Bullock, Cate Blanchett und die Sängerin Rihanna zum prominent besetzten Ocean-Team.

Weibliches Empowerment in der Schminkabteilung

Frauen dürfen also auch in die Rolle von Verbrechern schlüpfen und im Zweifelsfall sogar genau das tun, was Männer auch tun. Die traditionelle Männerdomäne Krimi wurde gekapert, Männer spielen hier eher eine untergeordnete Rolle. Dabei jongliert der Film dennoch mit typischen weiblichen Klischees, es geht viel um Mode und Schminke in dieser amüsanten Gaunerinnen-Komödie. Ganz politisch korrekt sind unter den Diebinnen eine Latina, eine Weisse, eine Farbige und eine Asiatin. Nur angedeutet wird, dass die Frauen sich auch in ihrer sexuellen Orientierung unterscheiden. Sex spielt ansonsten erstaunlicherweise keine große Rolle. Der Film hat den Zeitgeist erfasst und weist ganz nebenbei auf eine neue Wahrnehmung von Frauen im Film hin. Und der Zuschauer? Er freut sich diebisch mit den Diebinnen wie einst mit Ocean's Dieben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk