Dienstag, 04. Oktober 2022

Archiv

Flucht, Flüchtlinge, Integration
"Wenn man investiert, wird sich's lohnen"

Flüchtlinge würden meist immer erstmal als Außenseiter wahrgenommen, sagte der Wiener Historiker Philipp Ther im Dlf. Dann stelle sich die Frage, ob für diese Menschen ein sozialer Aufstieg möglich sei, um in der Gesellschaft tatsächlich anzukommen. Wenn man in die Flüchtlinge investiere, dann rentiere sich das in der Zukunft.

Philipp Ther im Gespräch mit Jonas Reese | 08.10.2017

    Ausbildung junger Flüchtlinge in der Metallverarbeitung
    Eine Perspektive für die Zukunft: Ausbildung junger Flüchtlinge in der Metallverarbeitung (Jens-Ulrich Koch, dpa-Zentralbild, dpa picture-alliance)
    Wenn eine Gesellschaft relativ offen sei und den Flüchtlingen etwas zu bieten habe, "dann kommt was zurück", sagte der Wiener Historiker Philipp Ther im Dlf. Das treffe auch auf Gastarbeiter zu. Wenn man sich abgrenze beziehungsweise die Flüchtlinge ausgrenzen, wie das etwa bei den palästinensischen Flüchtlingen in den arabischen Nachbarstaaten der Fall gewesen sei, "dann handelt man sich möglicherweise starke Konflikte" und Risiken für die Zukunft ein.