Freitag, 13.12.2019
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDeutschlandfunk - Der PolitikpodcastEuropa, von der Leyen, Koalition04.07.2019

Folge 104Europa, von der Leyen, Koalition

Es waren lange Verhandlungen in Brüssel, bis am Ende ein Kompromiss stand, mit dem am Anfang wohl kaum einer gerechnet hatte. Statt einen der Spitzenkandidaten für den Posten des EU-Kommissionspräsidenten zu nominieren, einigten sich die EU-Staats- und Regierungschefs auf die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Allerdings muss sie erst noch vom Europaparlament gewählt werden. .

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Straßburg: Ursula von der Leyen (CDU), Bundesministerin der Verteidigung, wird von Jean-Claude Juncker (l), Präsident der Europäischen Kommission, vor einem Treffen in der EU-Zentrale in Brüssel begrüßt.  (AP/ Virginia Mayo)
Verteidigungsministerin von der Leyen und der Präsident Europäischen Kommission, Juncker. (AP/ Virginia Mayo)

Es waren lange Verhandlungen in Brüssel, bis am Ende ein Kompromiss stand, mit dem am Anfang wohl kaum einer gerechnet hatte. Statt einen der Spitzenkandidaten für den Posten des EU-Kommissionspräsidenten zu nominieren, einigten sich die EU-Staats- und Regierungschefs auf die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Allerdings muss sie erst noch vom Europaparlament gewählt werden.

Bettina Klein, Katharina Hamberger und Stephan Detjen reden über Eindrücke vom Gipfel in Brüssel (und wie man sich als JournalistIn in einer langen Verhandlungsnacht wach hält), fragen nach von der Leyens Chancen und schauen auch auf die Auswirkungen für die Große Koalition in Berlin.

Wir freuen uns über Ihre Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.

Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk