Archiv

Lage in besetzten Gebieten
Ukrainer berichten von Folter in russischer Kriegsgefangenschaft

Freigelassene ukrainische Soldaten haben Russland vorgeworfen, während ihrer Kriegsgefangenschaft gefoltert worden zu sein - unter anderem durch Elektroschocks und Essensentzug. Auch wächst die Sorge um rund 7.000 nach Russland verschleppte Kinder.

Adler, Sabine | 06. Oktober 2022, 09:18 Uhr
Ukrainischer Protest gegen Behandlung Kriegsgefangener in Russland
In Mariupol werden bis heute 2.000 Menschen vermisst, die bis zuletzt das Asow-Stahlwerk verteidigt haben. Viele Kriegsgefangene berichten von Folter durch russische Soldaten (picture alliance / ZUMAPRESS.com / Sachelle Babbar)