Donnerstag, 15.11.2018
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten
StartseiteBüchermarktChristian Kracht und der Missbrauch 17.05.2018

Frankfurter PoetikvorlesungChristian Kracht und der Missbrauch

Am Montagabend sprach Christian Kracht im Rahmen der Frankfurter Poetikvorlesung über sein Missbrauchstrauma. Büchermarkt-Redakteur Hubert Winkels bietet eine alternative Lesart der aktuell viel diskutierten Ereignisse an.

Hubert Winkels im Gespräch mit Jan Drees

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Schweizer Christian Kracht. (picture alliance / David Taylor)
Der Schweizer Autor Christian Kracht. (picture alliance / David Taylor)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Bereits bei der Verleihung des Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2012 hatte Christian Kracht eine aufsehenerregende Rede gehalten, die damals ebenfalls nicht publiziert werden durfte. Daran erinnert Deutschlandfunk-Literaturchef Hubert Winkels im heutigen Büchermarkt.

2012 sprach Kracht in Braunschweig über sein schwieriges Verhältnis zum Vater – am Montag dieser Woche dann in Frankfurt über einen Missbrauch, der vorgefallen sein soll, als Kracht zwölf Jahre alt war.

Der Büchermarkt wird die kommenden Veranstaltungen zu Christian Krachts Poetikdozendur in Frankfurt besuchen. Das nächste Mal wird Kracht vortragen am Samstag dieser Woche. Über die schon morgen beginnende Christian-Kracht-Tagung und über die zweite Vorlesung werden Deutschlandfunk-Literaturredakteur Jan Drees und die Büchermarkt-Kritikerin Miriam Zeh am Pfingstmontag ab 16:10 Uhr berichten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk