Dienstag, 22.10.2019
 
Seit 19:05 Uhr Kommentar
StartseiteCorso"Bestärken und hinterfragen" 20.09.2019

Fridays for Future im Theater"Bestärken und hinterfragen"

Das Junge Theater in Göttingen arbeitet an einem Theaterstück über die Klimaschutzproteste. Bundesweit richteten sich immer mehr Spielpläne auf dieses Thema ein, sagte Nico Dietrich im Deutschlandfunk. Das Junge Theater Göttingen sei allerdings das erste mit einem entsprechenden Rechercheprojekt.

Nico Dietrich im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
ID 2014-01-844 Gespr‰ch Nico Dietrich Gˆttingen Esprit, Lange Geismarstrafle Niedersachsen Deutschland Gespr‰ch ¸ber die Pl‰ne des neuen JT-Intendanten  (Junges Theater Göttingen)
Theatermacher Nico Dietrich (Junges Theater Göttingen)
Mehr zum Thema

Grünen-Politikerin Terry Reintke Europa braucht seine Jugend

Climate-Fiction Comic "Message" Segen und Fluch der künstlichen Intelligenz

Schorsch Kamerun bespielt Stuttgart 21 Musiktheater in der Baugrube

Dietrichs hat nach eigenen Aussagen Jugendlichen und Aktivisten einen Fragebogen gegeben, dessen Ergebnisse in das Theaterstück "Fridays Future" einfließen sollen.

Geplant sei ein Schulstück für die Klassenzimmer, für das er gerade eine zentrale Figur entwickele. Sein Theater wolle die Bewegung stützen, mit dem Stück aber auch Weltuntergangsszenarien kritisch hinterfragen. "Es ist wichtig, über diese Themen in den Diskurs zu kommen, aber gleichzeitig auch die Menschen zu bestärken, sich politisch zu engagieren", sagte Dietrich in der Sendung Corso - Kunst & Pop.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Wir haben noch länger mit Nico Dietrich gesprochen – hören Sie hier die Langfassung des Corsogesprächs

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk