Samstag, 27.02.2021
 
Seit 17:05 Uhr Streitkultur

Grundton D 2016 - Konzert und Denkmalschutz (10)Europa hören

Es mutet ein wenig an, wie Eulen nach Athen zu tragen, wenn man ausgerechnet in Sachsen versucht, mit einem Knabenchor aus dem Ausland zu reüssieren. Sind es doch die Thomaner aus Leipzig und der Dresdner Kreuzchor, 
die auf diesem Gebiet seit Jahrhunderten Maßstäbe setzen.

Am Mikrofon: Jochen Hubmacher

Die Wiener Sängerknaben singen im Rahmen des Grundton D-Konzertes am 16.9.2016 in der St. Wolfgangkirche in Schneeberg/Sachsen (Jochen Hubmacher)
Weltberühmter Knabenchor: die Wiener Sängerknaben (Jochen Hubmacher)

Nun gastierte Mitte September 2016 nicht irgendein Chor in der St. Wolfgangskirche in Schneeberg, sondern die Wiener Sängerknaben. Der Auftritt dieses wohl berühmtesten Knabenchors der Welt ließ selbst die in dieser Hinsicht verwöhnten Sachsen scharenweise in den riesigen Bergmannsdom strömen. Beim Saisonfinale der Deutschlandfunk-Benefizreihe "Grundton D", das in Kooperation mit dem Musikfest Erzgebirge stattfand, lautete das Motto "Europa hören". Es erklang Barockmusik, die das Publikum mitnahm auf eine Reise von Neapel über Venedig und Wien durch Böhmen bis Leipzig und Dresden.

Barockmusik von Neapel bis Dresden
mit Werken u.a. von
Johann Adolph Hasse
Antonio Caldara
Antonio Vivaldi
Johann Sebastian Bach

Joowon Chung, Sopran
Terry Wey, Altus
Wiener Sängerknaben
Bach Consort Wien
Leitung: Rubén Dubrovsky

Aufnahme vom 16. September 2016 aus der St. Wolfgangskirche in Schneeberg / Sachsen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk