Montag, 20. Mai 2024

Klage der Bahn
Wie verhältnismäßig ist der neue GDL-Streik?

Die Deutsche Bahn will den geplanten sechsten Streik der GDL per Eilantrag stoppen lassen. Arbeitsrechtler Gregor Thüsing sieht Erfolgschancen: Wegen der kurzen Vorlaufzeit stehe die Verhältnismäßigkeit des Arbeitskampfs in Frage.

Sturmberg, Jessica | 11. März 2024, 13:36 Uhr
Eine Frau sitzt mit ihrem Kleinkind auf dem Schoß in einem Regionalzug auf der Treppe und schaut aus dem Fenster.
Die Lokführergewerkschaft GDL kündigt neue Streiks kurzfristiger an, damit wird der Notfahrplan schwer planbar - das könnte die Verhältnismäßigkeit in Frage stellen, sagt Arbeitsrechtler Thüsing. (imago / Pond5 Images / Kmikhidov)