Donnerstag, 29. September 2022

Archiv

Haydn, Mozart, Beethoven
Gemeinsamkeiten unter Klassikern

"Mozarts Geist aus Haydns Händen" sollte Beethoven in Wien empfangen. Tatsächlich sieht der Hammerklavierspieler Kristian Bezuidenhout Verbindungen zwischen den drei Komponisten in ihren Werken: Exzentrik und Kühnheit. Und diese machte er in seinem Konzert vom Mozartfest Würzburg hörbar.

Am Mikrofon: Jonas Zerweck | 18.05.2020

    Ein junger Mann mit kurzen braunen Haaren, Dreitagebart und weißem Hemd blickt vor schwarzem Hintergrund freundlich in die Kamera.
    Wirft mit seinen Interpretationen am Hammerklavier einen frischen Blick auf Musik der Klassik: Kristian Bezuidenhout. (Marco Borggreve)
    Mozartfest Würzburg 2019
    Ludwig van Beethoven
    Rondo Nr. 1 C-Dur und Nr. 2 G-Dur, op. 51
    Wolfgang Amadeus Mozart
    Fantasie c-Moll KV 475
    Sonate Nr. 14 c-Moll KV 457
    Joseph Haydn
    Variationen f-Moll Hob. XVII:6
    Ludwig van Beethoven
    Sonate Nr. 8 c-Moll, op. 13 'Pathétique'
    Kristian Bezuidenhout, Hammerklavier
    Aufnahme vom 1.6.2019 aus der Würzburger Residenz