Donnerstag, 11. August 2022

Gendersprache in der Literatur
Im neuen Turm zu Babel

Seit dem "narcissistic turn" verlangt jede Gruppe, durch gendergerechte Sprache in ihrem Sosein respektiert zu werden. Die neuen Gepflogenheiten mit Sternchen, Unterstrichen, Zäsuren werden auch in Verlagen und Redaktionen diskutiert und vereinbart. Eine Lektorin und eine Übersetzerin erörtern, was das mit literarischen Texten macht.

Katharina Raabe und Olga Radetzkaja | 24. Juli 2022, 09:30 Uhr

Gendersternchen und Schriftzug "Innen" auf Buchstaben
Wie kann man mit den Forderungen nach einer gendergerechten Sprache im literarischen Bereich umgehen? (imago images/Christian Ohde)