Samstag, 02. März 2024

Archiv

IMCA-Preis 2017 an Deutschlandfunk-Produktion
Ausgezeichneter Tschaikowsky

Als die Pianistin Elena Bashkirova im Sommer 2013 im Kölner Deutschlandfunk Kammermusiksaal Peter Tschaikowskys "Kinderalbum" aufnimmt, kommen bei ihr sehr viele Emotionen und Erinnerungen hoch: an ihre eigene Kindheit in Moskau als Tochter des legendären Klavierpädagogen Dmitri Bashkirov, bei dem sie später auch am Tschaikowsky-Konservatorium studiert hat.

Am Mikrofon: Jochen Hubmacher | 19.01.2017
    Die Pianistin Elena Bashkirova
    Für Tschaikowsky-Interpretation ausgezeichnet: die Pianistin Elena Bashkirova (Dan Porges/forartists)
    Der Untertitel "24 leichte Stücke für Klavier" kann auf eine falsche Spur führen, meint Elena Bashkirova. Denn gerade diese oft nur wenige Takte langen Miniaturen fordern dem Interpreten eine unglaubliche Konzentration ab. Und trotz ihrer Kürze verbirgt sich in ihnen bereits das ganze Wesen der Musik Tschaikowskys. Ähnlich wie im technisch weitaus anspruchsvolleren Klavierzyklus "Die Jahreszeiten" klingt darin die Welt seiner großartigen Ballette, Sinfonien und Opern immer wieder an.
    Diese CD-Aufnahme wird mit dem International Classical Music Award (ICMA) 2017 in der Kategorie "Solo Instrument" ausgezeichnet. Die ICMA sind die einzigen unabhängigen und internationalen Klassik-Musikpreise. Die Jury setzt sich aus professionellen Musikkritikern der 16 wichtigsten Musikmagazine, Radiostationen und Online-Diensten aus 14 europäischen Ländern zusammen. Die Preisverleihung findet am 1. April 2017 im Leipziger Gewandhaus statt.
    Anlässlich der Auszeichnung können Sie die Sendung vom 2. November 2015 über Elena Bashkirovas Einspielung von Tschaikowskys "Jahreszeiten" und "Kinderalbum" noch einmal eine Woche lang nachhören.