Freitag, 01. März 2024

Gürtelrose-Impfung
Panikmache oder sinnvolles Werben?

Jährlich erkranken über 300.000 Menschen an Gürtelrose. Trotzdem ist die Impfquote gering. Offensiv wirbt für die Impfung aber nicht eine offizielle Stelle, sondern ein Pharmakonzern. Das ist erlaubt, wirft aber Fragen auf.

Augustin, Birgit | 26. Januar 2024, 18:40 Uhr
Herpes-Zoster-Impfstoff Shingrix bestehend aus zwei Durchstechflaschen mit Pulver Antigen und Suspension Adjuvans.
Der Impfstoff Shingrix ist der einzige in Deutschland empfohlene Impfstoff gegen Gürtelrose. (picture alliance / FotoMedienService / Ulrich Zillmann)