Mittwoch, 01. Februar 2023

Archiv

Intensivmedizin
Auf der Schwelle zwischen Leben und Tod

Intensivmedizin macht es möglich, die Überlebenschancen von Schwerverletzten oder Schwerkranken deutlich zu erhöhen. Ärzte und Angehörige tragen dabei jedoch ein hohes Maß an Verantwortung, denn es ist nicht einfach zu entscheiden, ob ein Überleben um jeden Preis in allen Fällen sinnvoll ist.

Moderation: Martin Winkelheide | 11.09.2018

    Ein Intensivpfleger kümmert sich in Hamburg auf der Intensivstation des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) um einen Patienten mit Hepatitis C.
    Die Medizin macht heute vieles möglich - doch das Überleben um jeden Preis stellt Betroffene, Ärzte und Angehörige auch vor große Herausforderungen (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)
    Wo früher der Tod unvermeidlich war - etwa bei Schwerstverletzten nach einem Unfall oder bei sehr alten schwer kranken Menschen - da schafft die moderne Intensivmedizin heute neue Überlebensperspektiven. So können Maschinen etwa eine ausgefallene Niere, ein Herz oder eine Lunge auch über längere Zeit ersetzen. Leben retten um jeden Preis - selbst dann, wenn schwerste Behinderungen unvermeidlich sind? Wie können Angehörige und Ärzte gemeinsam im Sinne eines Patienten entscheiden, wann eine Weiterbehandlung sinnvoll ist und wann nicht?
    Studiogast: Professor Dr. med. Uwe Janssens, Chefarzt an der Klinik für Innere Medizin und internistische Intensivmedizin, St.-Antonius-Hospital, Eschweiler
    Reportage: Angehörigengespräch auf der Intensivstation (Renate Rutta)
    Aktuelle Informationen aus der Medizin:
    Erfolgreich Altern: Hochbetagte sind trotz aller Einschränkungen sehr zufrieden mit ihrem Leben.
    Gerontologie und Geriatrie Kongress 2018, 6.-8.9.2018, Köln
    Interview mit Professorin Dr. Daniela Jopp, Psychologin an der Universität Lausanne, Schweiz
    Rheumatoide Arthritis. Neue Behandlungs-Leitlinie (Christina Satori)
    46. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie, 19. - 22.9.2018, Mannheim
    Nebenwirkungen von Schmerzmitteln: Diclofenac erhöht das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko
    Interview mit Prof. Dr. Bernd Mühlbauer, Direktor des Instituts für Pharmakologie am Klinikum Bremen-Mitte
    Radiolexikon Gesundheit: Insektenstiche
    Hörertelefon: 00800 - 4464 4464
    E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de