Montag, 10.12.2018
 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher
StartseiteForschung aktuellWird der Phosphor knapp?12.09.2016

Internationalen Phosphor-WorkshopWird der Phosphor knapp?

Phosphor findet sich in Dünger, Flammschutzmitteln und auch Kunststoffen. Doch der Rohstoff wird immer knapper. Deswegen ist der Preis für Phosphor in den letzten Jahrzehnten um 300 Prozent gestiegen, sagte Ulrich Bathmann vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung im DLF. Denn zusätzlich zur Knappheit seien die Vorkommen des Rohstoffs auch nicht mehr rein.

Ulrich Bathmann im Gespräch mit Arndt Reuning

Kläranlage der Stadt Northeim (imago/stock&people/Hubert Jelinek)
Phosphor ist in den letzten Jahrzehnten immer knapper geworden, so dass jetzt versucht wird, den begehrten Rohstoff aus Abwasser zu gewinnen (imago/stock&people/Hubert Jelinek)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Ulrich Bathmann, Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde

Gülle Verwerten statt einfach auskippen

Plädoyer für ein nachhaltiges Abwassersystem Aus dem Auge, aus dem Sinn?

"Andere Substanzen wie radioaktive Stoffe müssen erst noch aus dem Phosphor befreit werden, bevor man ihn als Dünger einsetzen kann," so Bathmann. 

Das gesamte Gespräch können Sie mindestens sechs Monate in unserem Audio-on-Demand-Angebot hören.

Heute startete in Rostock der 8. Internationale Phosphor-Workshop, der sich unter anderem die Fragen der Verfügbarkeit des Rohstoffs und auch der Rückgewinnung aus beispielsweise Abwasser stellt. Ulrich Bathmann ist einer der Organisatoren der Veranstaltung.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk