Bundesliga und PandemieDFL-Mitglied Göttlich: Regionale Inzidenzlage muss mitgedacht werden

Oke Göttlich, Präsident des Bundesliga-Zweitligisten FC St. Pauli, hält die erneute Begrenzung von Zuschauenden in Stadien angesichts der aktuellen Corona-Situation für „vollkommen richtig“. Die Maßnahmen sowie die Steigerung der Impfquote seien der "einzige Schutzschild der Gesellschaft" in der Pandemie. Dennoch müsse man die regionale Lage immer mitdenken.

Münchenberg, Jörg | 03. Dezember 2021, 06:51 Uhr

Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli
Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli (dpa)