Montag, 06.04.2020
 
Seit 16:10 Uhr Der Kultur-Nachmittag
StartseiteCorsoBlumen, Blamagen und blöde Ratschläge14.02.2020

Is was?! Aufreger der WocheBlumen, Blamagen und blöde Ratschläge

Doofe Überschriften zum Valentinstag: "Liebe über Parteien hinweg" oder "Liebe fegt über Parteien hinweg". Fakt ist: ein Trainer geht, der Vorsitzende der Bischofskonferenz und eine Parteivorsitzende auch. Schlimm, schlimm, schlimm. Und die Plastiktüte soll auch bald gehen. Wer kann die ersetzen?

Von Stefan Reusch

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Demonstration auf dem Holzmarkt Jena gegen die Wahl des neuen Ministerpräsidenten von Thüringen Thomas Karl Leonard Kemmerich FDP am 5.2.2020 Demoschild zum Blumenstraußwurf von Susanne Hennig-Wellsow Die Linke im Thüringer Landtag Holzmark Jena *** Demonstration on the timber market in Jena against the election of the new Prime Minister of Thuringia Thomas Karl Leonard Kemmerich FDP on 5 2 2020 Demo sign for Susanne Hennig Wellsows bouquet of flowers The Left in the Thuringian Parliament Holzmark Jena (www.imago-images.de )
Mangelhafte Gebrauchsanweisung zum Valentinstag (www.imago-images.de )
Mehr zum Thema

Führungsfrage in der CDU "Friedrich Merz brennt vor Ehrgeiz"

Rücktritt bei Hertha BSC "Klinsmann hat den Karren vor die Wand gefahren"

Katholische Debattenkultur Marx geht, der Streit bleibt

Weiß man doch! Nicht bloß am Valentinstag einander liebhaben, nein! In guten und vor allem in schlechten Zeiten! Also in der CDU praktisch: jetzt.  Jens Spahn kämpft: "Der Zusammenhalt unserer Partei muss auch jetzt unsere Leitschnur sein." Denn ohne Leitschnur Leid nur. Und zu vieler Leid schnurstracks gingen in den letzten Tagen einige: Da ein Kardinal, dort ein Klinsmann, und eine Kramp-Karrenbauer auch noch.

Früher sagte man: Die Besten gehen früh. Immerhin - schwacher Trost - das scheint bei den drei genannten Fällen nicht restlos sicher.

Guter Rat

Und ob die drei Gegangenen gut beraten waren oder mehr so wie Frau von der Leyen "Guter Rat ist teuer, schlechter aber auch"? Keine Angst: Die werden schon jemanden Neuen finden für sich und ihren Lebensunterhalt. Weil: Wenn du meinst es geht nicht mehr ... und so weiter.

Aber anders gefragt, was wird mit uns? Welche drei werden nun wohl unsere neuen Leitschnur-Zusammenhälter? Frische Kandidaten wie der Kardinal Wölki, der Lothar Matthäus, der Friedrich Merz?

Angesichts solch prächtiger potentieller Nachfolger möchte man raten: Nichts überstürzen!

Einerseits. Andererseits hat Markus Söder, der Ästhet, sicher recht: "Durch ein halbes Jahr Schönheitswettbewerb wird es nicht besser." Nein. Es wird wohl wieder mal schnell gehen.

"Denn", so sagte gleichfalls in dieser Woche einer, "es können immer Dinge passieren, mit denen man gerade nicht rechnet, dann muss man sehen, denn man braucht natürlich immer eine große Qualität". Ah ja. Und wo?  "In der Mannschaft." Danke, Jogi Löw.

Qualität klingt gut, aber wenn’s schnell gehen soll ... Okay: Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship. Bloß: Das ist immer derselbe. Woher ich das weiß? Ich werde ja wohl wissen, was ich den ganzen Tag mache. Genug von mir. 

Und jetzt?

Es bleibt die Frage: Wodurch hätte man die drei halten können? Mehr Zuwendung? Mehr Geschenke? Nein. Liebe hätte genügt. Ein Beispiel vom letzten Samstag: Fußball, Pressekonferenz. Da beglückwünscht der unterlegene Trainer den Kollegen, und fügt hinzu - Zitat - "Ich liebe ihn einfach".   "Dankeschön", sagt der andere gerührt, und: "Mir geht’s auch so."

So schön kann Liebe sein.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk