Dienstag, 29. November 2022

KAS-Leiter zur Italien-Wahl
Mit den Rechtsnationalen wird Rom Einfluss in der EU verlieren

Bei sieben Ministerpräsidenten in elf Jahren sei es schwierig, Italien in Europa gut zu vertreten, so Nino Galetti, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung Rom. Eine neue Regierung mit Nähe zu Ungarn und Polen, würde den Einfluss noch weiter verringern.

Köhler, Michael | 25. September 2022, 07:37 Uhr

Rom, Italien, 22.09.2022: Giorgia Meloni, Silvio Berlusconi waehrend der Wahlkampfveranstaltung der Mitte-Rechts-Koalition auf dem Piazza del Popolo am 22. September 2022 in Rom, Italien.
Wahlkampf der Mitte-Rechts-Koalition: Silvio Berlusconi und Giorgia Meloni, der eine Nähe zu Ungarns Victor Orban und der polnischen PiS-Partei nachgesagt wird. (pa/DeFodi Images/Carlo Hermann)