Archiv

Ukraine-Krieg
Japan verurteilt Stationierung von Atomwaffen in Belarus und kündigt weitere Sanktionen gegen Russland an

Japan hat die Stationierung von russischen Atomwaffen in Belarus verurteilt.

26.05.2023
    Die japanische Fahne
    Japan kündigt weitere Sanktionen gegen Russland an. (dpa/picture-alliance/Friso Gentsch)
    Kabinettschef Matsuno sagte in Tokio, dies würde die Situation nach der Invasion in der Ukraine weiter verschärfen. Als einziges Land, das während des Zweiten Weltkrieges unter Atombombenabwürfen zu leiden hatte, werde Japan Russlands nukleare Bedrohung niemals akzeptieren, geschweige denn einen Einsatz von Atomwaffen. Matsuno kündigte zugleich weitere Sanktionen gegen Moskau an. So sollen Vermögenswerte von 78 Gruppen und 17 Einzelpersonen eingefroren werden. Zudem würden weitere Exporte nach Russland sowie Dienstleistungen verboten.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen.
    Diese Nachricht wurde am 26.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.