Freitag, 21.06.2019
 
Seit 01:30 Uhr Tag für Tag
StartseiteSternzeitDer vergessene Astronom aus dem Wendland18.03.2019

Justus Georg Westphal vor 195 Jahren geborenDer vergessene Astronom aus dem Wendland

Vor 195 Jahren kam im Dorf Kolborn im Wendland Justus Georg Westphal zur Welt. Er studierte an der Universität Göttingen, unter anderem bei Carl Friedrich Gauß, einem der großen Gelehrten jener Zeit. 1852, im Alter von 28 Jahren, wurde Justus Westphal mit einer mathematischen Doktorarbeit promoviert.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Komet Westphal bei seiner Erscheinung 1913; aufgrund der ungenauen Nachführung des Teleskops während der lang belichteten Aufnahme erscheinen die Sterne als Schlangenlinien (Hamburger Sternwarte)
Der Komet Westphal bei seiner Erscheinung 1913; aufgrund der ungenauen Nachführung des Teleskops während der lang belichteten Aufnahme erscheinen die Sterne als Striche (Hamburger Sternwarte)

Westphal arbeitete als Observator an der Sternwarte Göttingen und entdeckte im selben Jahr einen periodischen Kometen, der nach ihm benannt wurde. Der hatte eine Umlaufzeit von rund 60 Jahren und gehörte damit in dieselbe Klasse wie der berühmte Halleysche Komet.

Die offizielle Bezeichnung lautet heute Komet 20 D Westphal, wobei das D für "disappeared" steht, verschwunden. Er ist zwar bei seiner Wiederkehr 1913 noch einmal beobachtet worden, 1976 aber nicht mehr. Der Komet dürfte sich in Sonnennähe aufgelöst haben.

Veröffentlichte Kometenbeobachtungen von Justus Georg Westphal und Ernst Wilhelm Klinkerfues von Göttingen aus  (Westphal)Veröffentlichte Kometenbeobachtungen von Justus Georg Westphal und Ernst Wilhelm Klinkerfues von Göttingen aus (Westphal)

Die astronomische Karriere des Justus Georg Westphal währte nur wenige Jahre. Zwar bekam er eine Anstellung als Professor, aber als Carl Friedrich Gauß 1855 starb, hat auch er das Institut verlassen.

Westphal, der zeitlebens gesundheitliche Probleme hatte, ist 1859 im Alter von nur 35 Jahren in Lüneburg gestorben. Er ist völlig in Vergessenheit geraten. Sein Komet ist nicht mehr da, nach ihm ist weder ein Asteroid noch ein Mondkrater benannt und in der Literaturdatenbank der NASA wird er oft mit einem anderen Westphal verwechselt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk