Samstag, 25.01.2020
 
Seit 20:05 Uhr Studio LCB
StartseiteSternzeitEs gibt kein Jahr Null30.12.2019

Kein neues JahrzehntEs gibt kein Jahr Null

Morgen geht das Jahr 2019 zu Ende. Am Mittwoch beginnt das Jahr 2020. Gefühlt mag das der Anfang eines neuen Jahrzehnts sein. Tatsächlich aber beginnen lediglich die 20er-Jahre, denn das zweite Jahrzehnt endet erst mit dem Jahr 2020 - das hat historische Gründe.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Erde muss noch einmal um die Sonne laufen, bis das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts anfängt (NASA)
Die Erde muss noch einmal um die Sonne laufen, bis das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts anfängt (NASA)

Als der römische Mönch Dionysius Exiguus im sechsten Jahrhundert unsere Art der Jahreszählung einführte, war die Null in Europa noch unbekannt. Folglich gibt es auch kein Jahr 0. Auf das Jahr 1 vor Christus folgt in unserer Geschichtsschreibung das Jahr 1 nach Christus.

Das erste Jahrzehnt war somit erst mit dem Ende des Jahres 10 abgeschlossen. Das erste Jahrhundert endete zu Silvester des Jahres 100. Auch das zweite Jahrtausend hat nicht etwa 1999 aufgehört, sondern erst zu Silvester 2000 – auch wenn das damals kaum jemand hören wollte.

Das fehlende Jahr 0 ist auch bei geschichtlichen Berechnungen zu beachten. Julius Caesar ist am 15. März 44 vor Christus ermordet worden. Im kommenden März jährt sich Caesars Todestag nicht zum 2064. Mal, wie man zunächst denken mag, sondern erst zum 2063. Mal.

Um astronomische Berechnungen zu erleichtern, gibt es mathematisch sehr wohl ein Jahr 0. Es entspricht dem Jahr 1 vor Christus. Das Jahr -1 ist kalendarisch 2 vor Christus und so weiter.

Die fehlende Null im Kalender sorgt dafür, dass morgen um Mitternacht zwar ein neues Jahr beginnt, aber kein neues Jahrzehnt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk