Donnerstag, 29.07.2021
 
StartseiteDas WochenendjournalKöln und das Ende der Ära Meisner08.02.2014

Kirche Köln und das Ende der Ära Meisner

Zum Abschied hat er noch einmal für Unverständnis und Kritik gesorgt – der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner. Mit einem Satz über muslimische Familien, der nicht gerade der Absicht des interreligiösen Dialogs entspricht.

Von Wolf Renschke

Joachim Kardinal Meisner im Ornat steht vor seinem Wappen und zeigt mit dem rechten Finger an der Kamera vorbei. (dpa / Oliver Berg)
Joachim Kardinal Meisner gerät in die Kritik. (dpa / Oliver Berg)

In den 25 Jahren seiner Amtszeit hat er ja immer wieder mit problematischen Äußerungen Empörung ausgelöst. Sei es das Thema Abtreibung, Homosexualität oder Kunst. Nun also naht der Abschied eines Kirchenmannes, der aus dem Osten kam und den man in Köln eigentlich nicht wollte. Voraussichtlich Ende des Monats wird der Papst über sein Rücktrittsgesuch entscheiden.

Anlass für einen Rückblick auf die Meisner-Jahre , vor allem aus der Sicht derjenigen, die mit ihm auf unterschiedliche Weise zu tun hatten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk