Montag, 02.08.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteInformationen am MittagMeisner sorgt für Unmut29.01.2014

KircheMeisner sorgt für Unmut

Seine jüngste Äußerung über muslimische Familien hat der Kölner Kardinal Joachim Meisner viel Kritik auf sich gezogen - der Zentralrat der Muslime zeigte sich empört, NRW-Innenminister Schneider reagierte enttäuscht.

Matthias Gierth im Gespräch mit Christoph Heinemann

"Ich sage immer, eine Familie von euch ersetzt mir drei muslimische Familien": Das sagte Joachim Meisner vor Vertretern des "Neokatechumenalen Weges". Das ist nach Informationen von Matthias Gierth aus unserer Redaktion "Religion und Gesellschaft" eine innerkatholische Gruppierung, die in kleinen geistlichen Gemeinden den Glauben lebt und weiterträgt.

Dort habe Meisner in freier Rede vor 800 Teilnehmern den umstrittenen Satz gesagt. Zwar habe der Kardinal grundsätzlich schon mehrfach über Kinderlosigkeit in Deutschland geklagt und muslimische Familien sogar als positives Beispiel genannt.

In der jüngsten Äußerung aber sage er gerade nicht: Eine Familie von euch ersetzt mir drei deutsche, drei christliche Familien - sondern er sage "muslimische Familien". Damit aber schüre er zumindest subkutan anti-islamische Ressentiments. Und das ´sei, so Gierth, kritikwürdig. Ein Kardinal müsse auch in spontaner Rede seine Worte wägen - und insofern sei die Aufregung von Seiten der Muslime verständlich.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk