Montag, 22. April 2024

Nach Higgs und Superbeschleuniger
Die Teilchenphysik in der Sinnkrise

Die Teilchenphysik hat glorreiche Jahre erlebt. Doch der letzte große Triumph stammt aus dem Jahr 2012, Hinweise auf neue Physik sind ausgeblieben. Jetzt stellt sich der Teilchenphysik die Grundsatzfrage: Weiter wie bisher – oder umdenken? (Whg.)

Grotelüschen, Frank | 26. Februar 2024, 16:35 Uhr
Die Illustration zeigt den Zerfall eines fiktiven Higgs-Boson. Dem Nachweis des lange gesuchten Higgs-Teilchen sind Physiker des weltgrößten Teilchenbeschleunigers LHC einen wichtigen Schritt nähergekommen. Das mögliche «Versteck» des Elementarteilchens sei weiter eingeschränkt worden, berichteten Forscher der beiden großen Detektoren ATLAS und CMS am Dienstag beim Europäischen Teilchenforschungszentrum Cern nahe Genf.
Der Zerfall eines fiktiven Higgs-Boson: Mit dem Nachweis des Teilchens sind Physiker einen wichtigen Schritt weitergekommen - aber was nun? (picture alliance / Cern)