Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 02:30 Uhr Lesezeit
StartseiteSpielweisenDas Requiem von Mozart 27.11.2019

Konzerte aus EuropaDas Requiem von Mozart

Das B'Rock-Orchestra ist für seine zupackenden und spannenden Interpretationen von Alter Musik bekannt. Im vergangenen Jahr spielte es den wohl bekanntesten Torso der Klassik: das "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart in einer vervollständigten Fassung von Clemens Kemme.

Am Mikrofon: Klaus Gehrke

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Nederlands Kamerkoor feierte mit seinem Dirigenten Peter Dijkstra das Jubiläumskonzert zum 75-jährigen Bestehen im Muziekgebouw in  Amsterdam. Der Chor trägt schwarze Konzertkleidung, der Dirigent steht in der Mitte vor einer Truhenorgel und dem Continuo-Ensemble. (ProperPictures/Remco van der Kru)
Der Nederlands Kamerkoor feierte mit seinem Dirigenten Peter Dijkstra das Jubiläumskonzert zum 75-jährigen Bestehen im Muziekgebouw in Amsterdam (ProperPictures/Remco van der Kru)
Mehr zum Thema

Musiker, Pädagoge, Netzwerker Leopold Mozart zum 300. Geburtstag

Roger Norrington dirigiert das DSO Stolz und Heimweh

Sängerinnen in Hosenrollen "Du bist mein Bub, du bist mein Schatz!"

Der Weltliterat Maarten ‘t Hart "Ich bin kein Eremit"

Als Wolfgang Amadeus Mozart am 5. Dezember 1791 verstarb, hatte er von seiner letzten Auftragskomposition, dem d-Moll Requiem, nur noch einen Teil fertigstellen können. Um den Auftrag dennoch zu erfüllen, vervollständigten der Mozart-Schüler Franz Xayer Süßmayr sowie Joseph Eybler, ein Freund der Familie, das Werk.

Diese Ergänzungen werden von der Musikforschung als nicht unbedingt geglückt angesehen; dem entsprechend erstellten in den letzten Jahrzehnten viele Wissenschaftler, Dirigenten und Komponisten eigene Fassungen.

Die Bearbeitung von Clemens Kemme, der am Amsterdamer Konservatorium unterrichtet und sich auf Mozart spezialisiert hat, entstand 2006. Im vergangenen November führten das belgische B‘ Rock Orchestra, eines der Spitzenensembles für Alte Musik, und der Nederlands Kamerkoor das Requiem in dieser Fassung unter der Leitung von Peter Dijkstra in Arnheim auf.

Wolfgang Amadeus Mozart
Requiem d-Moll, KV 626 (Fassung:Clemens Kemme)
Kateřina Kněžíková, Sopran
Kristina Jammarström, Alt
Jussi Myllys, Tenor
Andreas Wolf, Bass
Nederlands Kamerkoor
B'Rock Orchestra
Leitung: Peter Dijkstra

Aufnahme vom 12.11.2018 aus dem Musis in Arnhem

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk