Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop
StartseiteSternzeitDie Giraffe grast am Nordpol 22.01.2021

Kurioses Sternbild mit GammablitzDie Giraffe grast am Nordpol

Im Laufe der Nacht zieht ein Sternbild durch den Zenit, das man wohl eher weit am Himmel der Südhalbkugel vermuten würde: Die Giraffe versteckt sich am Firmament zwischen dem Kopf des Großen Bären und dem Himmels-W der Kassiopeia.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Giraffe in einer historischen Darstellung, gemeinsam mit den inzwischen gestrichenen Sternbildern Rentier und Messier  (Sidney Hall)
Die Giraffe in einer historischen Darstellung, gemeinsam mit den inzwischen gestrichenen Sternbildern Rentier und Messier (Sidney Hall)

Diese Figur gehört nicht zu den 48 antiken Sternbildern. Der niederländische Theologe und Astronom Petrus Plancius hat das Tier mit dem langen Hals erstmals 1612 auf einem Himmelsglobus eingezeichnet. Dort eine Giraffe zu erkennen, erfordert eine blühende Fantasie. Denn in dieser Himmelsgegend gibt es nur sehr lichtschwache Sterne. Kein Wunder, dass dieser Bereich in der Antike einfach Niemandsland war.

Auf der berühmten Sternkarte Albrecht Dürers von 1515 – der ältesten gedruckten Himmelsansicht aus Europa – ist die Lücke zwischen Großem Bär und Kassiopeia sehr auffällig. Einst befand sich der Himmelspol in der heutigen Giraffe. Damals gab es keinen hellen Polarstern. Im alten China hieß einer der ganz schwachen Sterne dort "Himmelsachse".

Das Sternbild Giraffe zeigt sich jetzt abends am Nordhimmel, oberhalb von Polarstern und Kassiopeia  (Stellarium)Das Sternbild Giraffe zeigt sich jetzt abends am Nordhimmel, oberhalb von Polarstern und Kassiopeia (Stellarium)

Am 8. Mai 1997 beobachtete der italienisch-niederländische Satellit BeppoSAX einen gewaltigen Gammastrahlenausbruch im Sternbild Giraffe. Zum ersten Mal ließ sich die Entfernung so eines Phänomens bestimmen. Mit der Explosion in der Giraffe war klar, dass die Gammablitze Milliarden Lichtjahre entfernt aufflammen. So war das jahrzehntealte Rätsel dieser Ausbrüche gelöst.

Im Kontrollraum des Satelliten in Rom stand – was für ein himmlischer Zufall – eine kleine Giraffe aus Holz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk