Montag, 17.12.2018
 
Seit 06:30 Uhr Nachrichten
StartseiteCampus & KarriereDie Wertschätzung für Lehrkräfte fehlt30.11.2018

Lehrermangel an GrundschulenDie Wertschätzung für Lehrkräfte fehlt

Schlechtes Image und ungerechte Bezahlung: Dies seien die Gründe, dass sich zu wenig Studenten für den Lehrerberuf entscheiden, sagt Schulleiter Udo Moter im Dlf. Es fehle an gesellschaftlicher Wertschätzung. Lehrkräfte bräuchten mehr Anerkennung - und bessere Rahmenbedingungen.

Gastmoderator: Udo Moter, Schulleiter der Maria-Kunigunda-Grundschule in Essen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Gastmoderator Udo Moter im Studio (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
Udo Moter, Schulleiter der Maria-Kunigunda-Grundschule in Essen (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Lehrermangel Aus dem Alltag einer Schulleitung in Not

Lehrerverband "Das Thema Lehrermangel überlagert momentan alles"

Berteilsmann Stiftung: Berufsschullehrermangel nimmt zu

Bundesweiter Lehrermangel "Bildung hat einfach nicht den Rang, den sie haben sollte"

Grundschulen Bildungsforscher: Lehrermangel noch mindestens bis 2025

Perspektivwechsel am Mikrophon – anlässlich des 20. Sendungsjubiläums von Campus & Karriere werden in diesem Jahr wichtige Themen quasi zu Moderatorinnen und Moderatoren. Mindestens ein Mal im Monat schlüpfen Vertreter und Vertreterinnen aus verschiedenen Bereichen der Bildungs- und Arbeitswelt in die Rolle des Radiomachers und schaffen so andere Zugänge und Zusammenhänge zu aktuellen Kernthemen.

Gesprächsgäste:  

  •  Frank Rock, bildungspolitischer Sprecher im NRW-Landtag, CDU
  •  Baldur Bertling, Grundschulverband Nordrhein-Westfalen

Gastmoderator Udo Moter im Studio (Deutschlandradio / Ellen Wilke)Schulleiter der Maria-Kunigunda-Grundschule in Essen: Gastmoderator Udo Moter (Deutschlandradio / Ellen Wilke)

Beiträge in der Sendung:                       

Grundschulen brauchen viel Phantasie und Engagement, um fehlendes Personal auszugleichen
                                                          
                       
Vom faulen Hund zum armen Schwein
Das Image von Lehrerinnen und Lehrern hat sich gewandelt – nicht unbedingt zum Besten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk