Montag, 25.01.2021
 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama




Nächste Sendung: 27.01.2021 20:30 Uhr

Lesezeit
Dagmar Manzel liest aus Tove Ditlevsen: „Kindheit“ (1/2)
Ausschnitte aus dem Hörbuch (Der Audio Verlag, 2021)
(Teil 2 am 3.2.2021)

Tove Ditlevsen, 1917 geboren, 1976 gestorben durch einen Suizid, den sie selbst in ihrem letzten autobiografischen Buch vorweggenommen hat, tritt mit drei Büchern ins Licht der literarischen Öffentlichkeit dieses Bücherfrühlings. Im Aufbau-Verlag als Buch, im Audio-Verlag als Lesung von Schauspielerin Dagmar Manzel erscheinen in kurzem Abstand die Bücher der sogenannten Kopenhagen-Trilogie unter den Titeln: „Kindheit“, „Jugend“ und „Abhängigkeit“. In „Kindheit“ erzählt die Schriftstellerin, wie sie im Kopenhagen der 20er-Jahre aufgewachsen ist. Ihre Mutter ist unnahbar, der Vater verliert seine Arbeit als Heizer. Sonntags muss Tove für die Familie Gebäck holen gehen, so viel, wie in ihre Tasche hineinpasst - das ist alles, was es zu essen gibt. Ein außergewöhnliches Stück autobiografisch erinnerter Literatur.
Tove Ditlevsen gilt als eine der großen literarischen Stimmen Dänemarks und Vorläuferin von Autorinnen wie Annie Ernaux und Rachel Cusk. Die Kopenhagen-Trilogie wird derzeit in 16 Sprachen übersetzt.
Dagmar Manzel wurde 1958 in Berlin geboren. Sie spielte in Film und Fernsehen zahlreiche Rollen, beispielsweise in „Klemperer“ (1999), „Die Nachrichten“ (2004) und „Die Unsichtbare“ (2010) und bekam diverse Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Fernsehpreis 2006.
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk