Mittwoch, 08.07.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteSport am Wochenende"Die Geldsorgen sind erst einmal weg"06.06.2020

Löwen Braunschweig"Die Geldsorgen sind erst einmal weg"

Durch den Einstieg von NBA-Star Dennis Schröder bei den Löwen Braunschweig, seien die kurzfristigen Geldsorgen des Basketball-Bundesligisten erst einmal gelöst, sagte Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt im Dlf. Durch Corona sei es aber extrem schwer Sponsoren zu halten und Neue zu akquirieren.

Sebastian Schmidt im Gespräch mit Astrid Rawohl

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
NBA-Star Dennis Schröder wird Hauptgesellschafter bei seinem früheren Verein Basketball Löwen Braunschweig. (dpa / picture alliance / Peter Steffen)
NBA-Star Dennis Schröder wird alleiniger Gesellschafter bei seinem früheren Basketball-Verein Löwen Braunschweig. (dpa / picture alliance / Peter Steffen)
Mehr zum Thema

Basketball-Bundesliga Finalturnier im gesellschaftlichen Ausnahmezustand

Basketball-Profi Andreas Obst "Klar, dass nicht jeder mit dem Turnier einverstanden ist"

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl "Ein Jahr auf Olympia warten zu müssen ist frustrierend"

Während zehn Teams der deutschen Basketball-Liga die Saison am 6. Juni in einem Final-Turnier in München zu Ende spielen, ist die Spielzeit für die Braunschweiger bereits beendet. Die Löwen sprachen sich "aus finanziellen Gründen" gegen die Teilnahme am bevorstehenden Meisterturnier in München aus. Man habe Spieler und Mitarbeiter in Kurzarbeit, hohe sechsstellige Einbußen durch die fehlenden Zuschauereinnahmen und zudem sei die Vorbereitungszeit der Mannschaft auf das Turnier zu kurz gewesen, sagte Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt im Deutschlandfunk. 

Für den Basketball in Deutschland sei das Turnier aber eine gute Chance, um den Basketball vor einem anderen Publikum zu präsentieren. "Weil neben dem Fußball nur der Basketball aktiv ist", sagte der Sportfunktionär. 

Alex King, Bayern München, vor dem Beginn des Basketball-Finalturniers. (www.imago-images.de) (www.imago-images.de)Basketball-Finalturnier im gesellschaftlichen Ausnahmezustand
Nach den Fußballern nimmt auch die BBL den Spielbetrieb wieder auf. Das Finalturnier findet in München statt. Wir klären die wichtigsten Fragen zum Turnier.

Schröder Einstieg vertreibt viele Sorgen

Der Verein war unter der Woche in die Schlagzeilen geraten, als bekannt geworden war, dass NBA-Star Dennis Schröder seinen Heimatklub komplett übernehmen wird. Der Nationalspieler, der bislang 70 Prozent der Anteile an seinem Heimatklub inne hatte, wird nach Klub-Angaben vom Mittwoch zum 1. Juli auch die restlichen 30 Prozent übernehmen. Der Spieler der Oklahoma City Thunder ist damit ab sofort alleiniger Gesellschafter beim Basketball-Bundesligisten. Die vorherigen drei weiteren Gesellschafter werden allerdings weiterhin als Sponsoren bei den Niedersachsen fungieren.

Durch den Einstieg von Schröder bei den Niedersachsen seien die kurzfristigen Geldsorgen erst einmal gelöst, sagte Schmidt im Dlf. Wegen der Coronakrise sei es aber extrem schwer Sponsoren zu halten und neue Partner zu akquirieren.

Wegen der Coronavirus-Pandemie und der unterbrochenen Basketball-Meisterschaft war die Zukunft des Klubs ungewiss gewesen. Mit der kompletten Übernahme durch Schröder ist laut Verein auch die "Teilnahme der Löwen am Lizenzierungsverfahren" gesichert worden.


Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk