Freitag, 19. April 2024

Iranische Botschaft
Nahost-Experte: Luftangriff in Syrien „eine sehr gefährliche Strategie“

Der Angriff auf die iranische Botschaft in Syrien ging von Israel aus - davon ist Politologe Michael Lüders überzeugt. Deutschland mache sich mit seiner Zurückhaltung angesichts des Völkerrechtsbruchs unglaubwürdig - und verlängere den Krieg.

Müller, Dirk | 03. April 2024, 12:15 Uhr
Ein Retter arbeitet am Ort eines israelischen Raketenangriffs auf das Konsulatsgebäude der iranischen Botschaft in Damaskus, Syrien, am 2. April 2024.
Nach dem Luftangriff auf die iranische Botschaft in Syrien: Es sei sehr wahrscheinlich, dass die Raketen aus Israel kamen, so Nahost-Experte Lüders. (imago / Xinhua / Ammar Safarjalani)