Mittwoch, 21.11.2018
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteBücher für junge LeserMärchen, Mythen, Sagen14.06.2008

Märchen, Mythen, Sagen

Gespräch mit dem Verleger Edmund Jacoby

Edmund Jacoby war von 1996 bis 2007 Verlagsleiter im Gerstenberg Verlag. Er ist er als Übersetzer aus dem Englischen und Französischen tätig, hat viele Anthologien herausgegeben und Mythen und Sagen nacherzählt. Nun gründete er gemeinsam mit seiner Frau Nicola Stuart einen eigenen Verlag: Jacoby & Stuart.

Moderation: Ute Wegmann

Vor allem mit seinen Sagensammlungen ist  Jacoby erfolgreich. (Stock.XCHNG / Allan Browne)
Vor allem mit seinen Sagensammlungen ist Jacoby erfolgreich. (Stock.XCHNG / Allan Browne)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Jacobys besonderes Augenmerk gilt den Bereichen Philosophie und Mythologie. Seine Produktionen sprechen alle Familienmitglieder gleichermaßen an. Zu seinen Bücher zählen "Das Hausbuch der Märchen" mit den Klassikern der Brüder Grimm und Hans Christian Andersens, "Das Hausbuch der Narren und Schelme", visuelle Lexika und die herausragende Anthologie "Dunkel war's, der Mond schien helle" mit den ebenso herausragenden Bildern von Rotraut Susanne Berner. Mit seinem Hausbuch "Sagen des Altertums" gelang Jacoby im Juni der Sprung in die "Besten 7", die monatliche Bestenliste von Deutschlandfunk und "Focus".

Zu seinem neuen Verlag Jacoby & Stuart sagt Edmund Jacoby: "Wir fangen da an, wo wir aufgehört haben." Das bedeutet konkret ein vielseitiges Profil vom Bildband über Kochbücher, Sachbücher zum Kinder- und Jugendbuch. 15 Titel sind für den Herbst, 60 Titel für das Jahr 2009 geplant.

Von Edmund Jacoby herausgegebene oder nacherzählte Bücher:

Dunkel war's der Mond schien helle. Illustration Rotraut Susanne Berner, 151 Seiten

Das Hausbuch der Märchen. Bilder Renate Seelig, 256 Seiten

Das Hausbuch der Narren und Schelme. Illustration Axel Scheffler, 207 Seiten

50 Klassiker Philosophen, unter Mitarbeit von Ulrike Braun, 312 Seiten

50 Klassiker Mythen und Sagen des Nordens, 279 Seiten

Sagen des Altertums. Das Hausbuch der griechischen Sagen. Illustration Kat Menschik, 192 Seiten

Alle Titel erschienen im Gerstenberg Verlag.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk