Montag, 08. August 2022

Archiv

Masernausbruch in Deutschland
"Wirklich ein größeres Geschehen"

Hoffnungen, dass die Masern in Deutschland 2015 endlich ausgerottet sind, wurden enttäuscht: Berlin und Brandenburg erleben zurzeit einen besonders starken Masernausbruch. Im schlimmsten Fall können die Folgen Gehirnhautentzündung mit manchmal lebenslangen Folgen sein.

Annette Mankertz im Gespräch mit Carsten Schroeder | 10.02.2015

    Ein Impfbuch mit den nichtangekreuzten Feldern Masern, Mumps und Röteln
    Ein Impfbuch mit den nichtangekreuzten Feldern Masern, Mumps und Röteln (dpa / picture alliance / Patrick Seeger)
    Professor Annette Mankertz vom Robert-Koch-Institut spricht von über 400 gemeldeten Masernfällen in Berlin, davon mehr als 300 in den letzten sechs Wochen. Betroffen seien viele Asylbewerber. Dringend ratsam sei, dass jeder überprüfen lasse, ob er einen ausreichenden Impfschutz habe.
    Sie können das komplette Interview mindestens fünf Monate in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.