Dienstag, 22.10.2019
 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher
StartseiteSonntagsspaziergangDeutschland trifft Italien19.05.2019

MatineeDeutschland trifft Italien

"Die Italiener schätzen die Deutschen, lieben sie aber nicht. Die Deutschen lieben die Italiener, schätzen sie aber nicht." So heißt es manchmal. Doch stimmt das überhaupt? Im Italienischen Kulturinstitut in Köln wurde über die Stereotypen und die gegenseitige Anziehungskraft beider Länder diskutiert.

Moderiert von Cristiana Coletti und Andreas Stopp

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Sängerin Floriana Cangiano mit dem Gitarristen Marcello Giannini (Deutschlandradio / Dirk Graf)
Schöner Beiklang: Floriana Cangiano mit dem Gitarristen Marcello Giannini (Deutschlandradio / Dirk Graf)

Zu Wort kommen dabei Gäste aus beiden Ländern mit ganz unterschiedlichen Perspektiven zu Themen wie dem vermeintlichen Nationalcharakter, gegenseitigen Sympathien, Landschaft, Kultur, Kulinarik und Wein, Kunst und Literatur, Gesellschaft und Politik: Warum wird in Deutschland das italienische Lebensgefühl so oft beschworen? Und wie sieht Italien tatsächlich aus, jenseits der Klischees?

Musikalische Begleiltung: FLO (Floriana Cangiano) im Duo mit dem Gitarristen Marcello Giannini (Neapel)

Aus dem Italienischen Kulturinstitut in Köln

(Wiederholung der Sendung Sonntagsspaziergang vom 29.04.2018)

Maria Mazza, Direktorin des Italienischen Kulturinstituts in Köln (Deutschlandradio / Dirk Graf)Im Gespräch mit Maria Mazza, Direktorin des Italienischen Kulturinstituts in Köln (Deutschlandradio / Dirk Graf)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk